Kategorien
Organisation

Hochzeits-Checkliste – Hochzeit Planen: so geht’s

Ein Monat bis zur Hochzeit – so bewältigst du ihn.

  1. Trauringe abholen

    So langsam sollten eure Trauringe fertig sein. Wenn ihr noch nichts von eurem Juwelier gehört habt, solltet ihr mal nachfragen.

  2. Besorgen von Geschenken für die Hochzeits-Helfer

    Kein Muss, aber eine schöne Geste. Belohnt eure Hochzeitshelfer mit Kleinigkeiten. Macht euch jetzt Gedanken darum, was für euch in Frage kommen würde.

Zwei Wochen bis zur Hochzeit

  1. Brautkleid anpassen lassen

    Die meisten Brautläden bieten es ohne hin an, einen letzten Abstecktermin zu vereinbaren. Wurde das Kleid jedoch gebraucht gekauft, sollte man sich selbst um einen guten Schneider kümmern und das Kleid ein letztes Mal vor der Hochzeit anpassen lassen. Ab diesem Zeitpunkt bitte dann kein extremes Krafttraining oder Hungeretappen vollziehen.

  2. Prüfen ob alle Helfer und Akteure die Adresse haben und ob alles wie geplant stattfinden kann

    Geht noch ein letztes Mal die Liste aller Akteure wie DJ, Fotograf, Florist etc. durch und prüft ob alle die benötigten Informationen haben. Datum, Uhrzeit, Auf- und Abbauzeiten und vor allem die Adresse wo sie hinkommen müssen – Standesamt, Kirche, Location etc… –

  3. Brautschuhe einlaufen

    Spätestens jetzt solltet ihr eure Brautschuhe schon das ein oder andere Mal tragen. Macht ihr einen Tanzkurs bietet sich dieser gut dafür an. Gewöhnt ihr euch während des Tanzens an eure neuen Schuhe, fällt auch der finale Hochzeitstanz viel leichter.

  4. Erstellen eines Notfallsets für die Hochzeit

    Eine Hochzeit ist keine ganz normale Feier. Die Gäste kommen in feinen Anzügen und es soll möglichst alles perfekt laufen. Leider ist das nur ganz selten der Fall. Mal verliert jemand einen Knopf, mal geht eine Naht auf oder jemand benötigt etwas Deodorant. Für solche und weitere unvorhergesehene Fälle gibt es das Notfallset. Das kann ein kleiner Beutel oder ein Korb sein, den Ihr selbst zusammenstellen könnt.

  5. Gemeinsam oder getrennt zum Standesamt / Kirche?

    Wie wollt ihr den morgen vor der Trauung gestalten? Darf der Bräutigam die Braut vor der Trauung sehen oder nicht? Wenn nicht, dann überlegt euch wer sich wo in Schale schmeißen kann. Sprecht mit euren Eltern und Freunden, wer euch beim Anziehen helfen will und kann.

    Die letzte Woche steht vor der Tür. Jetzt wird es ernst. Sieh dir jetzt an, was in der letzten Woche vor der Hochzeit an Aufgaben auf euch wartet.


Eine Woche bis zur Hochzeit

  1. Frisörtermin des Bräutigams

    Im Gegensatz zur Braut, kann der Bräutigam seinen Frisörtermin bereits ein paar Tage vor dem Hochzeitstermin wahrnehmen. Das entzerrt das Treiben am Morgen des Hochzeitstages etwas.

  2. Maniküre und Kosmetiktermine für die Braut

    Fingernägel, Wimpern, Augenbrauen. Ein paar Tage vor der Hochzeit sollte nochmal der letzte Schliff erfolgen.

  3. Übergebt der Location die genaue Anzahl der Gäste und die abschließende Sitzordnung

    Habt ihr jemanden der für euch die Location herrichtet, so übergibt ihm jetzt die finale Sitzordnung und weist ihn an, wie er die Tische stellen soll.

  4. Koffer packen für die Hochzeitsreise

    Wenn es im Anschluss an die Hochzeit direkt in die Flitterwochen geht packt jetzt bereits eure Koffer. Das lenkt auch etwas vom Eigentlichen geschehen ab und bringt weitere Vorfreude und Lust auf die anstehende Reise mit sich.


1 Tag bis zur Hochzeit

  1. Handtasche der Braut vorbereiten

    Ist alles Wichtige drin und alles Unwichtige draußen? Was braucht Frau wirklich an diesem Tag?

  2. Notfallset bereitlegen

    Habt ihr euer Notfallset fertig? Dann legt es am besten zu euren Taschen, die ihr für den morgigen Tag braucht.

  3. Alle Dokumente und Taschen für den Hochzeitstag bereitstellen

    Übernachtet ihr in einem Hotel, dann sollte die Wechselgarnitur nicht fehlen. Handtücher, Unterwäsche, ein frisches Hemd und ein paar bequeme Klamotten fürs Frühstück sollten dabei sein.

  4. Ruhe bewahren

    Ganz wichtig: Bewahrt die Ruhe. Ihr habt euch lange genug auf diesen Tag vorbereitet und es wird jetzt alles einfach seinen Weg gehen. Versucht nicht auf den letzten Drücker noch Dinge zu ändern, welche mehr Chaos verursachen würden. Lehnt euch zurück und lasst einfach alles passieren.

    Jetzt ist er gekommen: Der Hochzeitstag. Ihr solltet diese eine wichtige Regel unbedingt beachten.


Am Hochzeitstag

Egal, was passiert! Die wichtigste Regel an diesem Tag lautet: Ruhe bewahren!

  1. Ruhe bewahren

  2. Frisörtermin der Braut wahrnehmen

  3. Kleid anziehen

  4. Anzug anziehen

  5. Ruhe bewahren

  6. Zum Ort der Trauung fahren

  7. Alles seinen Lauf gehen lassen

  8. Ruhe bewahren

  9. Den Tag genießen


Nach der Hochzeit

  1. Flitterwochen genießen

    Der ganze Stress der letzten Tage ist vorbei, jetzt heißt es zurücklehnen und entspannen. Das habt ihr euch auch verdient!

  2. Brautkleid und Anzug so schnell wie möglich reinigen lassen.

    Oft bleiben kleinere Flecken nicht aus. Werden die Stoffe früh gereinigt, sind die Chancen höher, dass alles wieder sauber wird.

  3. Tausche die Namensschilder an Haustür / Briefkasten aus.

    Sobald alle von der Namensänderung bescheid wissen, könnt ihr die Namensschilder an Haustürklingel und Briefkasten ändern.

  4. Teile deinen neuen Namen all deinen Versicherungen, Banken etc. mit

  5. Beantrage neue Ausweispapiere

  6. Hochzeitsfotos aussuchen

    Sucht euch die schönsten Hochzeitsfotos aus und lasst sie groß ausdrucken. Wenn ihr wollt könnt ihr euch auch ein Fotobuch mit vielen Fotos erstellen. Ein Fotobuch kann auch mal mit zu der Familie oder Freunden genommen werden.

  7. Versendet die Danksagungskarten

Eine Antwort auf „Hochzeits-Checkliste – Hochzeit Planen: so geht’s“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.